Vorwort

Über uns

Parkanlage von Schloss Dyck

Der Niederrhein ist seit den Tagen der Römer ein geschichtsträchtiger Landstrich der Begegnung, dem die Lage am Fluss, wechselnde Herrschaftsverhältnisse und Zuwanderungsströme ein unverwechselbares kulturelles Gesicht gegeben haben. Historische Stadtkerne, Parks und Gärten, Wasserschlösser, Herrensitze, Kirchen und Klöster, verstreut in einer stillen Landschaft mit fernem Horizont, sind das reiche Erbe eines Kulturraumes, der seine Eigenart über viele Jahrhunderte im Spannungsfeld von Peripherie und Grenzenlosigkeit ausgeprägt hat.

Mit seinen mehr als hundert Museen, den einzigartigen Sammlungen für zeitgenössische Kunst, seinen weit über die Region hinausstrahlenden Festivals und Konzertreihen bildet der Niederrhein einen lebendigen Kulturorganismus, der monatlich mehr als 1000 Spitzenveranstaltungen hervorbringt.

Um das vielfältige kulturelle Angebot im Land des Joseph Beuys über die Grenzen hinweg bekannter zu machen, es zu qualifizieren, Ressourcen zu bündeln und Kapazitäten besser auszunutzen, hat sich 1992 aus einer privaten Bürgerinitiative der Verein Kulturraum Niederrhein e.V. gegründet. Inzwischen sind die Kreise Kleve, Viersen, Wesel und der Rhein-Kreis Neuss, rund 30 Städte und Gemeinden sowie die kreisfreien Städte Düsseldorf, Duisburg, Krefeld und Mönchengladbach Mitglied im Kulturraum Niederrhein e.V.. Hinzu kommen Vereine, Verbände, Firmen und Sparkassen sowie zahlreiche Privatpersonen, die gemeinsam das Ziel verfolgen, dem Niederrhein als Wohnregion, Arbeitsplatz, touristische Destination und Erholungsraum zu der Geltung zu verhelfen, die ihm Dank seines kulturellen Reichtums gebührt.

Der Kulturraum Niederrhein e.V. ist die einzige, von der Kulturbasis her gestützte Dachorganisation für die regionale Kulturarbeit am Niederrhein. Er kümmert sich um flächendeckende, meist grenzübergreifende Netzwerke kommunaler und privater Kulturträger, den Aufbau von Binnenmarketingstrukturen und Schnittstellen zu Wirtschaft und Tourismus. Als einer der ersten public-private-Verbände in Deutschland hat er die Weichen gestellt für ein bundesweit einmaliges Landesprogramm: die Regionale Kulturpolitik Nordrhein-Westfalens, die seit 1997 vorhandene Kräfte und Ressourcen in den Regionen bündelt und qualifiziert.

Im Rahmen der regionalen Kulturpolitik initiiert, betreibt und begleitet der Verein die Koordination, Konsensfindung und Kooperation der Kulturschaffenden und Kulturverantwortlichen am Niederrhein mit dem Ziel, die kulturellen Potentiale der Region gemeinsam zu entwickeln und zu vernetzen und deren Geschichte für die Bewohner und Besucher durch regelmäßige Information, Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen und Vortragsveranstaltungen transparent und bewusst machen. Als Koordinierungsstelle der Regionalen Kulturpolitik des Landes berät er Projektinitiatoren und Antragsteller über das RKP Förderverfahren sowie weitere Förderangebote. Auf Wunsch seiner Mitglieder tritt er auch selbst als Koordinator und Antragsteller großer regionaler Verbundprojekte ein, indem er das Beste des lokal Vorhandenen unter einem gemeinsamen Aufgaben- Themen- und Marketingdach bündelt, kommunale und private Veranstalter vernetzt und auch kleinen Partnern öffentliche Förderung sowie überörtliche Aufmerksamkeit ermöglicht.

Newsletter bestellen Facebook